Ausbildung

Zugangsvoraussetzungen

ausbildung-01

Unterschiedliche Schulabschlüsse ermöglichen Ihnen den formalen Zugang für die 3-jährige Ausbildung zur Altenpflegerin bzw. zum Altenpfleger:

  • Realschulabschluss oder
  • vergleichbarer Schulabschluss mit einer Dauer von 10 Jahren oder
  • erfolgreicher Mittelschulabschluss (ehemals Hauptschulabschluss)
    +1-jährige Ausbildung zur Altenpflegefachhelferin bzw. zum Altenpflegefachhelfer oder
    + sonstige 2-jährige Berufsausbildung

Für die 1-jährige Ausbildung zur Pflegefachhelferin bzw. zum Pflegefachhelfer benötigen Sie einen erfolgreichen Mittelschulabschluss, ehemals Hauptschulabschluss. Es ist kein qualifizierter Abschluss erforderlich.

Beide Ausbildungen setzen ein Mindestalter von 16 Jahren voraus. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. Somit begrüßen wir Schulabsolventinnen und Schulabsolventen sowie Quereinsteigende oder Berufsrückkehrende jeden Alters. Die CAB bildet aktuell Auszubildende im Alter von 16 bis einschließlich 54 Jahren aus.

Als kirchliches Unternehmen legen wir Wert auf die Umsetzung religiöser Traditionen wie z. B. das Mittagsgebet, die Durchführung von Gottesdiensten und eine seelsorgerische Begleitung. Ebenso ist es für uns wichtig auf die unterschiedlichen kulturellen Bedürfnisse unserer Bewohner/innen einzugehen. Wir freuen uns über aufgeschlossene Interessenten jeder Kultur und Religion, die auf die individuellen Bedürfnisse unserer Bewohner/innen eingehen und die christlichen Traditionen mit gestalten.

Des Weiteren sollten Sie sich problemlos sowohl schriftlich als auch mündlich in der deutschen Sprache ausdrücken können und durch ein Gesundheitszeugnis Ihre gesundheitliche Eignung vorweisen können.

Neben den formalen Voraussetzungen sind uns insbesondere Ihre sozialen Eigenschaften von hoher Bedeutung. Die Freude im Umgang mit älteren Menschen steht dabei im Vordergrund. Auch sollten Sie gerne im Team arbeiten, da die Zusammenarbeit mit dem Team eine wichtige Grundlage für einen reibungslosen Arbeitsablauf ist. Gute kommunikative Fähigkeiten sowie Einfühlungsvermögen sind die Basis für die Zusammenarbeit mit Angehörigen und Ärztinnen bzw. Ärzten. Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und eine motivierende sowie geduldige Persönlichkeit runden idealerweise Ihr Profil ab.